• Der Waldgarten-Umzug

    Ufff, vier Tage gearbeitet, mit ~8 Helfern. Gut zwei Drittel des Waldgartens sind umgezogen. Sträucher, Bäumchen, aber vor allen die mehrjährigen Gemüsepflanzen, von der Taubnessel über die Süssdolde zum Wiesenknöterich. Der Boden im »alten« Waldgarten war sehr trocken, weswegen die tiefer wurzelnden Pflanzen noch nicht raus durften. Der Boden im »neuen« Waldgarten hingegen feucht bröselig, super Bedingungen zum Pflanzen. Wow, ich bin beeindruckt, was wir in diesen Tagen geschaffen haben, und bin gespannt, wie das im Frühjahr dann aussieht, wenn die Pflänzchen alle wieder zu wachsen anfangen. Zwei Jahre Entwicklung benötigen sie schon, um sich wieder zu »festigen« und auch auszubreiten, denn sie haben nun 2-3 mal so viel Fläche pro Kultur, wie vorher. Und die nächsten 800m2 werden dann 2019 abgedeckt, damit dann im Herbst die Pflanzung weiter gehen kann.

    Posted on November 8, 2018

2 Responsesso far.

  1. babett pötzsch sagt:

    super einsatz!und alles wird viel leichter zu ernten sein! ich drücke alle daumen und wünsche maximalen erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.