• Dreiviertel der Fischbestände sind überfischt

    Screen Shot 2014-02-27 at 10.47.50

    Unbesorgt Fisch geniessen war mal. Heutzutage sind dreiviertel der Fischbestände überfischt und „zahlreiche Fangmethoden verursachen massive Umweltschäden. Industrielle, hochmodern gerüstete Fangflotten plündern die Weltmeere, fangen mehr als durch natürliche Vermehrung nachwachsen kann und dringen in immer entferntere Gebiete und größere Tiefen vor.“ (Quelle Greenpeace)
    Daten der FAO zeigen den gleichen Zustand:
    [iframe src=“http://geodata.grid.unep.ch/megatrends/data/andere/fischbestaende.php?lang=en“ height=“500″ width=“650″]
    Unbedenklich essen kann man da eigentlich nur noch den Karpfen – weil der keinem so richtig schmeckt.

    Posted on April 5, 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.