• Klimawandel, CO2-Emissionen, Zertifikate und Afrika

    fde3_baa5

    Ich war noch nie ein Fan des Emissionshandels. Als Werkzeug vielleicht nicht ganz unbrauchbar, wenn gut geplant und umgesetzt, so birgt es doch viele Gefahren – ökonomisch, ökologisch, sozial. Und, es ist ein Werkzeug was vom „Westen“ für den „Westen“ entwickelt wurde. Inwieweit da an Bedingungen in Entwicklungsländern gedacht wurde, bleibt ziemlich offen. Dass der Emissionshandel nun quasi gar nicht funktioniert, hat u.a. mit einer Wirtschafts-freundlichen Umsetzung (schon bei der Verteilung der Zertifikate) zu tun. Hier zum Beispiel ein Artikel darüber, wer dabei Geld verdient. Aber noch schlimmer finde ich es, zu sehen, wie Menschen in anderen Ländern darunter zu leiden haben, wenn bei uns „im Guten“ und „als CO2-Ausgleich“ weiter CO2 in die Luft geblasen und sich dann wiederum davon frei gekauft wird: Umstrittene Aufforstung in Uganda: Bäume pflanzen, Bauern verdrängen: Ein deutscher Politiker lässt in Uganda unzählige Bäume pflanzen – offiziell zum Klimaschutz. Aber die Plantagen bedrohen das Überleben von Kleinbauern.

    Hier noch ein anderer Artikel zu dem Thema.

    Posted on Januar 27, 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.