• Projekt: Lebensraum-Garten Hohenfels

    Der Lebensraum-Garten Hohenfels, nicht weit vom Bodensee entfernt, ist ein wunderschöner Garten, dessen Entwicklung über die Jahre vor allen Dingen von permakuluturellen Elementen, der Geomantie (Bereiche bestimmter energetischer Strömungen) und Feng Shui geprägt wurde. Er besteht im grossen und ganzen aus drei Bereichen, dem Nutzgarten, dem Biotop rund um den Teich herum, und dem grossen Wiesen- und Baumbereich im hinteren Teil. Im Nutzgarten-Bereich besteht, auch aufgrund eingegrenzter (zeitlicher) Ressourcen, ein buntes Durcheinander von Blüten- und Gemüsepflanzen, die sich in einem grossen Kreis reihen und umgeben sind von einer schönen Trockensteinmauer (Wärmespeicherung), Hochbeeten (leichtere Bepflanzung und Ernte) und Wildecken (Windschutz). Das Gewächshaus, das eigentlich aus zwei aneinander gekoppelten Häuschen besteht die die Möglichkeit für zwei verschiedene Mikroklima (feuchter für die Gurken, trockener für die Tomaten) ermöglichen, ist durch den angrenzenden Teich klein-klimatisch (Wärmespeicherung und Abstrahlung) vorteilhaft ausgerichtet, und hat eine dicke Betonwand im Rücken als zusätzlichen Wärmespeicher. Der von geomantischen stark beeinflusste Teil des hinteren Gartens ist ein ganz besonderer Ort der Harmonie, Erholung, des Loslassens und Sich-Hingebens. Mehrere energetisch besondere Bereiche sind von einigen Spezialisten heraus gestellt worden und in den Garten auf besondere Art integriert worden. Ein lebendes Seminarzelt aus Weidenruten mit ganz besonderer Stimmung lädt zum Verweilen und vor allem für Seminare ein. Ein Schneckenhäuschen, von Architektur-Studenten erstellt, lädt zum Verweilen, und aufgrund schöner Akustik, zum Singen ein. Im Garten finden immer wieder interessante Seminare statt. Einfach mal auf der Webseite vorbei schauen.

    Posted on September 8, 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.