dietmar näser

Buch: Regenerative Landwirtschaft: Bodenleben und Pflanzenstoffwechsel verstehen. Dietmar Näser

Buch: Regenerative Landwirtschaft: Bodenleben und Pflanzenstoffwechsel verstehen. Dietmar Näser

Dietmar Näser ist zusammen mit Friedrich Wenz derjenige, der die Regenerative Landwirtschaft in Deutschland wesentlich voran treibt. Vielleicht gilt das Wort »getrieben sein« auch für seine Vision – er ist überall in Deutschland zu finden, wo es um das Thema geht, auf Tagungen, mit Vorträgen, mit Jahrestrainings, auf Feldtagen. Nun ist sein Buch »Regenerative Landwirtschaft: Bodenleben und Pflanzenstoffwechsel verstehen« (<a href=“https://www.amazon.de/gp/product/3818606951/ref=as_li_qf_asin_il_tl?ie=UTF8&amp;tag=permakultur0b-21&amp;creative=6742&amp;linkCode=as2&amp;creativeASIN=3818606951&amp;linkId=2ad33b4f4c2fc14687240bd6a5068392″ rel=“noopener“ target=“_blank“>Amazon</a>, <a href=“https://www.buch7.de/produkt/regenerative-landwirtschaft-dietmar-naeser/1038761679?ean=9783818606954&partner=lebensraum-permakultur“ rel=“noopener“ target=“_blank“>Buch7</a>) erschienen – und damit die Möglichkeit das Thema noch weiter zu verbreiten. In diesem Buch beschreibt Näser, was seine Ansätze dieser Form der Landbewirtschaftung sind: Boden verstehen, Bodenleben füttern, Boden bedecken, Flächenrotte, Pflanzenfermente nutzen, Vitalisierungen mit Komposttee und einiges mehr. Wirklich die Basis für eine zukunftsfähige Landwirtschaft, die Näser hier zusammen getragen hat, und damit ein guter Einstieg, wer sich noch nicht dazu berufen fühlt, auf seine Fortbildungen zu gehen.

<span style=“font-size: 80%;“>PS: Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten.</span>

Posted by Stefan in Bücher, Landwirtschaft, 0 comments

Seminar: Regenerativer Gemüsebau – Zwischen Bodenaufbau und guten Erträgen

Spannendes Seminar von der SÖL mit Dietmar Näser von der »Grünen Brücke«: Der Aufbau bzw. die Regeneration der Bodenfruchtbarkeit ist im Gemüsebau essentiell für eine nachhaltige Bewirtschaftung. Fruchtbare Böden sind die Basis für Ertragsstabilität und eine hohe Produktqualität – auch bei schwierigen Witterungsbedingungen und Standortvoraussetzungen. Doch stellt die intensive Bodenbewirtschaftung im Gemüsebau viele Gärtner vor die Schwierigkeit sich um ihren Boden zu kümmern und gleichzeitig gute Ernten zu erzielen.

Entscheidend ist es, mit den Prozessen der Natur zu arbeiten und zu verstehen, dass die Bodenlebewesen mit der Pflanze eine Einheit bilden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis der Bodenfruchtbarkeit und dessen Bedeutung für die Erzeugung bestmöglicher Erntequalitäten zu vermitteln. Am Beispiel der Biokräuterei Oberhavel werden anschaulich die grundlegenden Zusammenhänge sowie erste Maßnahmen zum Aufbau der Bodenfruchtbarkeit gezeigt.

Termin: Mittwoch, 10. Juli 2019 | 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Biokräuterhof Oberhavel | Kuhbrücke 14, 16515 Oranienburg

Posted by Stefan in Landwirtschaft, Natur, Pilze, Seminar, Technik, 0 comments

Hohe Erträge bei insektizifreiem Raps

Das ist der richtige Weg: Verstehen, wie Boden(leben) und Pflanzen zusammen wirken und arbeiten. Und was ein reiches Bodenleben und eine ausgeglichene Versorgung an Nährstoffen für das Pflanzenwachstum leisten kann.Das Video zeigt Möglichkeiten, wie ein gesunder Raps und gute Ernten auch ohne Insektizide möglich sind. Schäden am Raps durch den Rapsglanzkäfer werden auf natürliche Weise verhindert. Dietmar Näser war beim Symposium „Aufbauende Landwirtschaft“ 2017 mit dabei – hier ist sein Vortrag.

Posted by Stefan in Landwirtschaft, Natur, 2 comments

Feldtag auf dem Betrieb Michael Reber. Regenerative Landwirtschaft in der Praxis

Screen Shot 2017-06-10 at 10.19.45

Der Vortrag von Michael Reber aus Schwäbisch Hall beim Symposium war einer der bewegendsten. Ein konventioneller Landwirt mit großen Flächen, der zwei Jahre zuvor durch einen Bodenkurs bei Friedrich Wenz und Dietmar Näser seine Fehler im Anbau erkannt hat, und seine Methoden nun deutlich umgestellt hat – und das mit großem Erfolg. Die Bodenfruchtbarkeit steigt – und damit auch seine Erträge. Gleichzeitig sinken die Ausgaben für Dünger und Pestizide. Wer sich seinen Betrieb und die Veränderungen anschauen möchte: Am 14.6. gibt’s einen Feldtag mit Friedrich Wenz und Dietmar Näser bei ihm.

Posted by Stefan in Landwirtschaft, Natur, Seminar, Technik, 0 comments

Präsentation: Bodenleben beleben. Dietmar Näser. Symposium „Aufbauende Landwirtschaft 2017“

Screen Shot 2017-03-22 at 16.30.55wtmk

Dietmar Näser arbeitet seit 15 Jahren mit Landwirten aller Produktionsrichtungen an der Praxis der Bodenbelebung. Gemeinsam mit Dr. Ingrid Hörner und Friedrich Wenz entwickelt er die Vitalisierung der Kulturen und Belebung der Böden in der Praxis. “Bodenaufbau geschieht dann, wenn man das Bodenleben systematisch aktiviert und die Kultur stressfrei wachsen lassen kann.”
www.gruenebruecke.de

HINTERGRUND ZUM SYMPOSIUM
Der Öko-Landwirtschaftsbetrieb Schloss Tempelhof war Gastgeber des Symposiums „Aufbauende Landwirtschaft – Boden wieder gut machen. Wege zu einer regenerativen Agrarkultur“ vom 27.-29. Januar 2017 in Kreßberg. Gärtner und Landwirte aus konventionellem und ökologischem Landbau und Menschen, die sich für einen zukunftsfähigen Acker- und Gemüsebau interessieren, sind zu dieser Bildungs- und Austauschplattform gekommen. Im Mittelpunkt standen praktische Methoden einer Ressourcen-aufbauenden Landwirtschaft.

Referenten wie Sepp Braun, Dietmar Näser und Margarete Langerhorst gaben einen Ein- und Überblick über zukunftsfähige Landwirtschaftstechniken wie z.B. pfluglose und Minimal- Bodenbearbeitung, Untersaaten und Direktsaat, Mischkulturen und Zwischenfrüchte. Auch Themen wie Rotte-Steuerung, Kompostierung und Mulchen, Agroforstwirtschaft und Holistisches Weidemanagement, mehrjährige Gemüsepflanzen, Wassermanagement und Keyline-Design wurden in Vorträgen, Impulsreferaten und offenen Runden diskutiert.

WEITERE INFORMATIONEN
www.aufbauende-landwirtschaft.de
www.humusrevolution.de
www.lebensraum-permakultur.de
www.schloss-tempelhof.de

Posted by Stefan in Landwirtschaft, Natur, Präsentation, 0 comments