• Wie die Armen von den Reichen ausgebeutet werden – am Beispiel Griechenlands

    IMF_meeting

    Ich bin kein Kenner der Griechenland-Szene. Dass da einiges schief gelaufen ist und schief läuft, auf Seiten Griechenlands wie auch auf Seiten der EU, ist ja mal keine Frage. Was mich immer wieder hellhörig werden lässt sind Informationen zu den „Grossen“ und wie diese über die Köpfe der „Kleinen“ hinweg ihre Macht demonstrieren, ihren Willen durchsetzen und ihr (Mega)Geld verdienen. Wie z.B. beim TTIP, oder nun beim Internationalen Währungsfonds. Dieser hat in den letzten fünf Jahren sage und schreibe 2.5 Milliarden Euro Gewinn gemacht, in dem es Geld zu einem Zins von 3.8% an Griechenland lieh. Dass hohe Risiken (Griechenland zahlt das Geld nicht zurück) auch hohe Zinsen bedingen ist schon klar. Aber hier handelt es sich ja um eine Weltorganisation die dazu da ist „armen“ Ländern zu helfen; und die auch noch eine Riesenreserve hat. Woher sollen denn bei einem Land wie Griechenland, in diesem Zustand, das Geld für die Zinsen kommen? Und Griechenland ist nur ein Beispiel von vielen, v.a. sonst afrikanischen, asiatischen und südamerikanischen Ländern, wo ebenfalls auf diese Art gearbeitet wird. Auf diese Art werden die Reichen reicher, und die Armen ärmer. So sieht wohl unser so toll entwickeltes westliches System aus. Aber vielleicht habe ich ja auch nicht alles verstanden?!

    Posted on Juli 4, 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.