• Neue Insekten-Studie zeigt für Deutschland einen deutlichen Trend nach unten

    Weitere erschreckende Hinweise auf einen deutlichen Insektenschwund in Deutschland: An 290 Standorten in drei Regionen Deutschlands (Schwäbische Alb, Hainich, Schrofheide (Brandenburg)) haben Forscher zwischen 2008 und 2017 regelmässig Gliederfüßer untersucht. Insgesamt analysierten die Wissenschaftler Daten von mehr als einer Million Gliederfüßern, die zu mehr als 2700 Arten gehörten. Sowohl auf Wiesen als auch in Wäldern ging die Vielfalt unter den untersuchten Arten im Untersuchungszeitraum um etwa ein Drittel zurück. Auch deren Gesamtmasse nahm ab, besonders ausgeprägt in den Graslandschaften – um 67 Prozent. In den Wäldern schrumpfte sie um etwa 40 Prozent.

    Posted on November 2, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.